Die erste Anlaufstelle für Tinnitus-, Morbus Meniére-, Hörsturzbetroffene, Schwerhörige, (Spät-) Ertaubte, CI-Träger und Guthörende!

Die Ambulante Tinnitus-/Hörberatung des Deutschen Schwerhörigenbundes Landesverband Schleswig-Holstein e.V. (DSB LV SH e.V.) hilft auch Ihnen!

„Hätte ich gewusst, dass es so etwas gibt, wäre ich schon viel früher gekommen!“

Diese Aussage bekommen die ausgebildeten DSB-Berater des Deutschen Schwerhörigenbundes regelmäßig zu hören.

Viele betroffene Menschen wissen nicht, mit wem Sie nach den meist viel zu kurzen Arztgesprächen über Ihre Sorgen sprechen können oder meinen auch oft, alle Probleme alleine bewältigen zu müssen. Auch glauben viele, dass man erst eine chronische Erkrankung haben muss, um ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen zu dürfen. Ein fataler Irrtum, mit oftmals schwerwiegenden Folgen!

Wir verstehen uns als ein ergänzendes Beratungsangebot für Menschen mit den unterschiedlichsten Problemen rund um das „Thema Hören“ und den belastenden Alltagsproblemen, so Adelheid Munck, eine der fünf DSB-Berater in Schleswig-Holstein. Als kompetente Beratungsstelle bieten wir ausführliche Gespräche und vermitteln den Ratsuchenden gegebenenfalls an spezialisierte Mediziner, Akustiker, weiterführende Institute und natürlich zu Selbsthilfegruppen, wo Selbstbetroffene „Hilfe durch Selbsthilfe“ aktiv vorleben.

Wiederholte Missverständnisse, Ausgrenzung, Vereinsamung oder das permanente Gefühl, den normalen Anforderungen des alltäglich Leben nicht gewachsen zu sein, sind nur einige Bespiele der Ängste, die eine ernsthafte Krise auslösen können. Wer sich an die öffentlichen Sprechstunden des DSB LV SH wendet, bekommt in der Regel ohne lästige Wartezeit ein aufklärendes Gespräch. Für den Fall, dass der Ratsuchende nicht in die Beratungseinrichtung kommen kann, werden auch mobile Hausbesuche von den DSB-Beratern im Raum Schleswig-Holstein durchgeführt. Informationsbedarf besteht natürlich nicht nur in den normalen Beratungszeiten, betont Hans-Jürgen Asmus, ebenfalls DSB-Berater. Daher gibt es im Deutschen Schwerhörigenbund rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen, eine telefonisch erreichbare Rufbereitschaft. Auch in der Urlaubszeit stehen die DSB-Berater uneingeschränkt für die ratsuchenden Mitbürger zur Verfügung. Gerade in der Ferienzeit, wenn um einen herum alle gut gelaunt die Koffer packen, wird manchem Tinnitus-Betroffenen und Hörgeschädigten die eigene Einsamkeit besonders bewusst.

Die fünf DSB-Berater sind täglich in den Kreisen/Städten von Schleswig-Holstein unterwegs. Die regionalen Beratungszeiten werden regelmäßig in den lokalen Pressemitteilungen veröffentlich. Sämtliche Angebote sind kostenlos, die Berater unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.